Graf Roderick von Harken

Graf von Harken

Description:

Seit mehr als 40 Jahren ist der mittlerweile 63-jährige Roderick von Harken der Graf zu Harkwold. Die Grafschaft umfasst hauptsächlich das Tal von Harken und große Teile der umliegenden Wald- und Hügellandschaften. Die größten Siedlungen sind die Orte Harken und Allbrücke, sowie Burg Harkwold selbst.
Nach einem tragischen Jagdunfall seines Vaters, Reto von Harken, übernahm der damals gerade erst 20-jährige Roderick Amt und Würden des Grafen zu Harkwold. Anfänglich von seinen Untertanen eher mißtrauisch beäugt bewies der junge Roderick schnelle ein gutes Händchen bei der Verwaltung seiner kleinen Grafschaft. Vor allem der faire Umgang mit seinen Untertanen und sein geschickter Umgang mit den Einnahmen der Grafschaft machte den Herrn zu Harkwold schnell beliebt beim Volke. Auch der Graf erkannte schnell, das er von gesunden und produktiven Untertanen mehr profitierte, als von Unterdrückten und Aufsässigen.
Nach ersten Berichten über Plünderungen in der Grafschaft wurden die vom Grafen ausgesandten Soldaten von den Eindringlingen schnell niedergemacht. Im Gegenzug überraschten die Truppen des eisernen Zirkels mit einer 3:1 Übermacht den Grafen in seiner Burg, töteten die verbliebenen Soldaten und warfen Graf Roderick in den Kerker.
Nicht nur die äußerst schlechten Haftbedingungen im Kerker, sondern vor allem die immer wiederkehrenden Folterungen durch Shepatia und ihre Handlanger, haben dem alten Grafen schwer zugesetzt. Shepatia vermutet ein Buch (oder zumindest einen Teil davon) in seinem Besitz. Tatsächlich hat der Graf vor einigen Monaten eine Buchseite auf einer Waldlichtung gefunden – bezeichnenderweise direkt neben einer blühenden Quanione… . Zwar war die Schrift auf der Buchseite für Roderick lesbar, jedoch ergab Sie überhaupt keinen Sinn. Trotzdem erkannte er intuitiv, das das Stück Papier von großer Wichtigkeit sein musste. Wofür es wichtig sein könnte hat er bis heute nicht herausgefunden. Kurz bevor die Soldaten des Eisernen Zirkels in die Grafschaft einmarschierten, erfuhr Roderick in einem Traum 2 Dinge. Erstens handelt es sich bei dem Stück Papier um eine Seite aus dem “Buch der tausend Wahrheiten”, und zweitens darf diese den Invasoren nicht in die Hände fallen. Und so versteckte er die Seite in einer Wand des Kamins im Gesindesaal, wo Sie bis heute verborgen ist.
Nachdem sie durch einen Geheimgang ungesehen in die Burg eindringen konnten, gelingt es den Gefährten Adran, Tarmor, Darrag und ihrem elfischen Freund Birel Graf Roderick aus dem Kerker zu befreien.

Bio:

Graf Roderick von Harken

Von eigenen Gnaden Praesi Praesi